Imprägnierung

Eine Imprägnierung der Fassade schützt vor Feuchtigkeitsschäden. Durch das Auftragen eines wasserabweisenden, aber diffusionsoffenen (atmungsaktiven) Mittels perlt das Regenwasser einfach von der Oberfläche ab. Die Schutzschicht beugt auch gegen Pilz- und Algenbefall vor.

 

Für ein optimales Ergebnis muss das Mauerbild vor der Behandlung intakt sein. Mauersteine müssen gereinigt und defekte Fugen müssen ausgebessert werden.

 

 

 

 
  • Zur Hälfte gereinigte Fassade